Gute-Laune-Schlechtwetter-Essen Teil I

Der gestrige Tag hate einfach nur nach im Bett bleiben und lesen geschrien. (Was ich nebenbei angemerkt auch getan habe). Der Sommer hat sich kurzzeitig verabschiedet und uns einen stürmisch, kalten und verregneten Samstag hinterlassen.

Aber mein Motto ist: es hat keinen Sinn, sich über Dinge zu ärgern, die man ohnehin nicht beeinflussen kann, wenn man sie ja genauso gut positiv sehen kann. Und so habe ich aus dem Tag zu Hause das beste gemacht, indem ich gekocht, gebacken und gegessen habe.

Ich esse eigentlich relativ selten Süßspeisen als Hauptgericht. In unserer Kantine gibt es jeden Freitag eine Süßsspeise und ein Fischgericht als Hauptspeise und meine Wahl fällt eigentlich so gut wie immer auf Letzteres. Aber in letzter Zeit überkommt mich am Wochenende gelegentlich die Lust auf Süßes und so habe ich gestern – zu meiner Tomaten-Creme-Suppe, deren Rezept noch folgt – einen Topfen-Grieß-Auflauf gemacht.

Die Rezept-Recherche im Internet gestaltete sich gar nicht so einfach und am Ende musste ich auch noch selbst leicht adaptieren, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen. Ok, optisch meines nicht 100%ig, weil ich den Auflauf leider etwas zu lange im Backrohr gelassen habe, aber der Geschmack hat das locker wettgemacht.


Topfen-Grieß-Auflauf

Auflauf:
500g Magertopfen (Magerquark)
3 Eier
60g Grieß
120g Zucker
1 Pkg. Vanillezucker
1 Pkg. Backpulver
3 EL Milch
Saft 1/2 Zitrone
1 Prise Salz
optional: 2 EL Rosinen

Belag:
500g Äpfel
etwas Zitronensaft
1 EL brauner Zucker
1/2 TL Zimt

Backrohr auf 200°C vorheizen.
Eiklar mit 2 EL Staubzucker zu Eischnee schlagen.
Eigelb, reslticher Zucker, Vanillezucker, Zitronensaft, Salz und Backpulver cremig rühren.
Grieß, Topfen und Milch hinzufügen und cremig rühren.
Zum Schluss Eischnee vorsichtig unterrühren und Rosinen hinzufügen.
Die Masse in eine befettete große Auflaufform füllen.
Äpfel schälen und in dünne Scheiben schneiden.
In einer Schüssel mit Zitronensaft, Zimt und braunem Zucker vermischen und dann über der Topfenmasse verteilen.
Bei 200°C 20-35 Min. backen.


Ein Gedanke zu „Gute-Laune-Schlechtwetter-Essen Teil I

  1. thank you for the useful blog! I have been checking for things close to this.
    i’ll be checking your Feed so i wont miss the good things! once again, terrific site remember to keep it up!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s