Soup Week Part 1 – Kichererbsen-Lauch-Suppe

Während ihr dies lest, sitze ich vermutlich gerade auf einer Schihütte in den Salzburger Bergen und genieße meinen Kaiserschmarren oder meine heiße Schokolade. Oder ich friere mir auf einem Schilift den Allerwertesten ab.

Ich wollte mich aber nicht in den Urlaub verabschieden und euch hier ohne irgendetwas zurück lassen. Doch gleichzeitig bin ich etwas in der Zwickmühle. Wie schon erwähnt war ich in letzter Zeit nicht sehr kreativ in der Küche. Um ehrlich zu sein, sah mein Alltag eher so aus, dass ich irgendwann spät abends nach Hause gekommen bin und es mir noch mit einem Teller Suppe auf dem Sofa bequem gemacht habe und mir ein bis zwei Folgen Lipstick Jungle reingezogen habe, bevor der Tag dann eigentlich eh schon wieder vorbei war. Langweilig, ich weiß.

Suppe ist für mich eines der ultimativen „Comfort Foods“. Leicht, idealerweise cremig und warm. Und was noch wichtiger ist: Suppe lässt sich perfekt einfrieren und nach Bedarf schnell aufwärmen. Und gerade im Winter, wenn es draussen kalt und ungemütlich ist, hat es, finde ich, etwas sehr Beruhigendes drinnen etwas Heißes zu löffeln.

Deshalb stehe ich jetzt mit drei Suppen-Rezepten da, die ich in letzter Zeit ausprobiert habe, aber mit nichts, was ich zur Abwechslung dazwischen streuen könnte. Und darum erkläre ich die kommende Woche hiermit offiziell zur Soup Week. Ich verspreche, danach ist es fürs Erste mal vorbei mit Suppenrezepten und ich werde meinen Pürierstab irgendwo ganz weit hinten ins Regal verbannen.

Also lasst uns starten mit ….

Kichererbsen-Lauch-Suppe
adaptiert von Kochen mit Jamie Oliver

für 6 Personen

2 große (ca. 600 g) Lauchstangen
1 Dose (400 g) Kichererbsen
1 EL Olivenöl
1 TL Butter
1 mittelgroße Kartoffel, geschält und in kleine Stücke geschnitten
2 Knoblauchzehen, geschält und in kleine Scheiben geschnitten
850 ml Gemüsebrühe
etwas Parmesan
Salz & Pfeffer

Olivenöl und Butter in einem großen Topf erwärmen. Lauch, Kartoffeln und Knoblauch mit einer Prise Salz dünsten, bis der Lauch weich ist. Die abgeseihten und unter klarem Wasser abgespülten Kichererbsen hinzufügen und eine Minute mitdünsten.
Mit zwei Drittel Brühe angießen und ca. 15 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln.
Ich habe mich an Jamie’s Tipp gehalten und die Hälfte der Suppe kurz beiseite gestellt um die nur die Hälfte der Suppe zu pürieren. Man kann allerdings natürlich auch alles pürieren, wenn man es gerne cremig hat.
Nach Geschmack mit dem Rest der Brühe aufgießen, bis die Suppe die gewünschte Konsistenz hat.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit grob geriebenem Parmesan bestreuen.
Jamie empfiehlt noch einen herzhaften Schuss Olivenöl zum Schluss, den ich allerdings weggelassen habe.

Ein Gedanke zu „Soup Week Part 1 – Kichererbsen-Lauch-Suppe

  1. Oh, eine Suppenwoche. Da bin ich ja mal gespannt, was noch so kommt!

    Und *lol* „Jamie empfiehlt noch einen herzhaften Schuss Olivenöl zum Schluss, den ich allerdings weggelassen habe.“ Ein Schuss Olivenöl ist bei Jamie Oliver ja eine halbe Flasche…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s