Bananen-Kokos-Muffins

Ich weiß, ich wiederhole mich an dieser Stelle. So spontan ich in vielerlei Hinsicht bin, manche Umstellungen fallen mir dennoch immer wieder schwer. Und die Umstellung von Urlaub auf Arbeitsalltag steht da ganz weit oben auf der Liste.

Im Schiurlaub kommt aber auch noch ein anderes Phänomen dazu: Die Umstellung von der „Wintersport-Ernährung“ zur „Alltags-Ernährung“: Kaiserschmarrn, Käsespätzle, Apfelstrudel mit Vanillesauce … immer nur her damit, sobald ich in meinen Schisachen stecke. Die Sache ist nur die: So leicht es mir fällt, mich auf die Hütten-Diät einzustellen, danach dauert es immer einige Tage, mich wieder auf meine „normale“ Ernährung umzustellen. Im Normalfall versuche ich dann immer, mich von deftigen Mehlspeisen und Süßigkeiten fern zu halten.

Doch was macht man, wenn man zwei überreifen Bananen hat, die ursprünglich als Snack für die Autofahrt angedacht waren und noch immer auf ihren Einsatz warten? ….. Richtig: Man backt etwas. Zum Beispiel Bananen-Muffins. Und mit einer Dosis Kokos freut man sich dann schon fast auch wieder auf den nächsten Sommer.

Bananen-Kokos-Muffins
für 12 Muffins

165 g Mehl
80 g Zucker
1 Pkg. Vanillezucker
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1/2 TL Zimt
1 Prise Muskat
1 Prise Salz
1 Ei
60 g Butter
120 g Sauerrahm (Schmand)
2 überreife Bananen
80 g Kokosflocken
100 g Schokolade, gehackt

Das Backrohr auf 200 °C vorheizen.
Die trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen.
Die zimmerwarme Butter in einer Schüssel mit dem Zucker cremig schlagen. Das Ei hinzufügen und weitermixen. Die Bananen und den Sauerrahm/Schmand hinzufügen und das ganze zu einer cremigen Masse rühren. Zum Schluss die trockenen Zutaten unterrühren und noch einmal kurz durchrühren.
Eine Muffinform mit Papierförmchen auslegen. Die Teigmasse in die Formen füllen.
Die Muffins 15-20 Min. backen bis sie oben goldbraun sind.

Ein Gedanke zu „Bananen-Kokos-Muffins

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s