Hirse mit Brokkoli, Zitrone und Mandeln

Es gibt Kochbücher, die sind einfach nur toll anzusehen und als Inspiration durchzublättern. Das ist die Sorte von Kochbüchern, die man immer dann hervorholt, wenn man etwas ganz Besonderes kochen möchte. Und dann entscheidet man sich am Ende doch für etwas anderes, einfacheres, weil man ja kein Risiko eingehen will, wenn alles klappen muss. Aber man muss sie trotzdem besitzen. Für den Fall, dass man einmal viel Zeit und Geduld hat und beginnt, diese High-End-Rezepte zu testen. Damit sie dann zu besonderen Anlässen zum Einsatz kommen können. Wenn ich ein rein rational denkender Mensch wäre, würde ich behaupten, das ist die Art von Kochbüchern, die ewig im Regal verstauben, weil man sie ja doch nie verwendet. Aber das bin ich nicht und deshalb finde ich, dass auch diese Kochbücher – alleine aufgrund der Tatsache, dass sie wunderschön anzusehen sind, ihre Daseinsberechtigung im Regal haben.

Und dann gibt es Kochbücher, die mehr oder weniger lieblos von irgendeinem Verlag zusammengestellt werden und deren Rezepte vor allem eines sein müssen: Einfach nachzukochen, ohne ausgefallene Zutaten, denn sie müssen in erster Linie den Geschmack von Otttonormalverbraucher treffen.

Und dann gibt es die Kochbücher, die man einfach immer gerne bei der Hand hat, weil sie zu jedem Anlass passen. Und dazu sind sie auch noch schön anzusehen.

Eines davon ist „Keine Zeit zu Kochen“ von Donna Hay. Ich habe dieses Kochbuch von meiner Freundin A. zum Geburtstag bekommen und es ist mir ein Rätsel, dass ich es hier noch nie erwähnt habe, obwohl es zu den Kochbüchern gehört, zu denen ich als erstes greife, wenn mir wieder einmal die Ideen ausgehen.

Eines meiner Lieblingsrezepte daraus ist „Pasta mit Brokkoli, Zitrone und Mandeln“. Es ist einfach, gesund und schmeckt sensationell. Vor kurzem habe ich das Rezept einmal ohne Pasta, sondern stattdessen mit Hirse ausprobiert. Was soll ich sagen … probiert selbst!

Hirse mit Brokkoli, Zitrone und Mandeln
adaptiert von Donna Hay, Keine Zeit zum Kochen

für 2 Personen

160 g Hirse (oder Pasta)
1 El Butter
2 Knoblauchzehen, gepresst
1 TL abgeriebene Zitronenschale
300 g Brokkoliröschen (evtl. 1-2 Min. in kochendem Salzwasser blanchiert)
1 EL Zitronensaft
60 ml Gemüsebrühe
Salz & Pfeffer
3 EL gehobelte Mandeln
Parmesan

Hirse (oder Pasta) nach Anleitung zubereiten.
Butter in einem Topf erhitzen und darin den klein gehackten Knoblauch und die Zitronenschale dünsten.
Den Brokkoli hinzufügen und einige Minuten mitdünsten.
Den Zitronensaft, die Brühe, Salz und Pfeffer und die Hirse hinzufügen und durchmischen.
Die Mandeln in einer beschichteten Pfanne ohne Fett anrösten.
Die Hirsemischung mit Mandeln und gehobeltem Parmesan servieren.

2 Gedanken zu „Hirse mit Brokkoli, Zitrone und Mandeln

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s