Rote Rüben mit Ziegenkäse

Manchmal überkommen mich aus heiterem Himmel Gelüste auf Dinge, an die ich davor noch nie oder Ewigkeiten nicht mehr auch nur einen Gedanken verschwendet habe. So geschehen zum Beispiel mit roten Rüben. Eigentlich gab es nur eine Zeit in meinem Leben, in der ich bewusst rote Rüben gegessen habe: Und zwar als ich in Paris gelebt habe.

Keine Ahnung, ob rote Rüben, oder Betterave rouge, tatsächlich traditionell französisch sind, aber als ich dort war, wurden sie auf jeden Fall sehr häufig gegessen. Ich erinnere mich noch an eine Kollegin, die fast jeden Tag als Mittagessen 1 rote Rübe und 1 Avocado gegessen hat. Ich gebe zu, das hat mich durchaus fasziniert, denn das ist ein Anblick, den man in Österreich nur selten bis nie hat. Hierzulande isst man – Diätgurus, die Gegenteiliges raten und Low-Carb hin oder her – traditionell ein „Weckerl“ wenn gerade keine warme Mahlzeit zur Verfügung steht.

Eine französische Freundin hat mir einmal eines ihrer Lieblingsrezepte verraten: Rote Rüben mit Ziegenkäse und Pinienkernen. Das ganze wurde dann auch noch mit Honig beträufelt und gegrillt. Ich war ehrlich beeindruckt. Wenn ich auch sagen muss, dass mir die Kombination aus roten Rüben und Honig fast eine Spur zu süß war. Kürzlich musste ich plötzlich wieder an dieses Gericht denken.

Diesmal habe ich jedoch den Honig weggelassen und insgesamt 3 Variationen probiert – mit Pinienkernen alleine, mit einer Mischung aus Kürbis-, Sonnenblumen- und Pinienkernen, und einmal ganz ohne Kerne (wobei ich nur die letzte Version fotografiert habe).

Und fast hätte ich’s vergessen: Rote Rüben sind noch dazu gesund. Sie sind reich an Kalium, Magnesium, Eisen und Phosphor und enthalten Vitamin B, Folsäure und Vitamin C. Und sie beugen Erkältungen und Grippe vor und sollen angeblich auch gegen Mitesser helfen.

Nach den Horrormeldungen hinsichtlich der Sauerei, die diese kleinen Wunderdinger mitunter in der Küche verursachen, habe ich übrigens fertig gekochte, abgepackte rote Rüben verwendet.

Rote Rüben mit Ziegenkäse

für 1 Person

1-2 Rote Rübe(n), geschält und gekocht
20 g Ziegenkäse
Salz & Pfeffer
1 EL Kerne (z.B. Pinien-, Kürbis-, Sonneblumenkerne – optional)

Backrohr auf 200 °C vorheizen.
Die Rüben in Würfel schneiden und in eine kleine Ofenform schlichten.
Ziegenkäse in kleine Stücke (oder Scheiben) schneiden und mit den Kernen auf die Rüben geben.
Mit Salz und Pfeffer würzen und ca. 20 Min. im Backrohr grillen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s