Brombeer-Zitronen-Tarte

Genau genommen gebührt das Lob für dieses Rezept der Sisterella. Aber da sie kein eigenes Blog hat, darf ich diese Tarte mit euch teilen.  Aber erst einmal der Reihe nach.

Die Sisterella und ich haben in den letzten Wochen ein kleines Ritual begonnen. Ich biete mich gerne als willkommene Ablenkung zum Lernen für die Matura an und bin jedes Mal, wenn ich sie besuche, hoch motiviert etwas zu backen. Es gibt nicht viel, das so gut zu einem Sonntag nachmittag passt, wie der Duft von frisch gebackenem Kuchen. Und für mich hat das auch den netten Nebeneffekt, dass auch gleich dankbare Abnehmer in unmittelbarer Nähe sind und ich nicht mit einem ganzen Kuchen dastehe, der verlockend auf dem Küchentisch nur auf mich ganz alleine wartet.

Eine unserer Lieblingsquellen ist dabei „Backen mit Leila“ von Leila Lindholm. Jedes Rezept, das wir bis jetzt daraus probiert haben, ist einfach großartig geworden und dieses hier ist keine Ausnahme. Und wir können es guten Gewissens auch absoluten Anfängern empfehlen – an dieser Stelle sollte ich vielleicht erwähnen, dass die Sisterella nicht gerade eine „Küchenkoriphäe“ ist. Aber mit ein wenig Anleitung hat sie diese Tarte, obwohl Mürbteig meiner Meinung nach zu den Herausforderungen beim Backen zählt, wirklich super hinbekommen.

Brombeer-Zitronen-Tarte
aus Leila Lindholm, Backen mit Leila

Teig:
240 g Weizenmehl
1 Ei
150 g kalte Butter, in Würfel geschnitten
30 g Staubzucker
1/2 EL kaltes Wasser

Belag:
100 g Creme Fraiche
200 g Topfen (Quark)
80 g Zucker
100 g Marzipanrohmasse, gerieben
3 Eier

200 g Brombeeren
abgeriebene Schale von 1-2 Zitronen (je nach Geschmack)
1 Handvoll Mandelblättchen

Die Zutaten für den Mürbteig vermischen und mit den Händen kurz zu einem Teig kneten. Zu einer Kugel zusammendrücken. Nicht zu lange kneten, sonst verliert der Teig an Leichtigkeit.
In Frischhaltefolie einwickeln und min. 30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen.

In der Zwischenzeit das Backrohr auf 180°C vorheizen.
Nach der Ruhezeit den Teig ausrollen und eine befettete Tarteform damit auslegen.

Die Zutaten für den Belag mit einem Handmixer verrühren bis daraus eine cremige Masse entsteht.
Die Creme in die Tartform füllen.

Zum Schluss die Brombeeren auf die Tarte legen, mit Zitronenschale und Mandelblättchen bestreuen.
Die Tarte bei 180°C im Backrohr backen – laut Rezept 30-40 Min., in unserem Backofen hat es fast 1 Stunde gedauert (obwohl ich nicht sicher bin, ob das an unserem Ofen oder am Rezept gelegen ist).

Etwas auskühlen lassen und servieren.

Ein Gedanke zu „Brombeer-Zitronen-Tarte

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s