Vollkorn-Zwetschkenkuchen

Ich kann gar nicht glauben, dass schon wieder Herbst ist. Das heißt, eigentlich schon fast wieder Winter. In den Buchgeschäften und Zeitschriften kommt man den Weihnachtsrezepten schon fast gar nicht mehr aus und ich muss zugeben, dass ich auch gelegentlich, wenn es draussen besonders unfreundlich und kalt ist, fast schon so etwas wie weihnachtliche Vorfreude verspüre. Aber nur gelegentlich. Die meiste Zeit überwiegt eher der Frust darüber, dass ich unter der Woche kaum noch Tageslicht sehe und seit Wochen meinen Schnupfen nicht los werde.

Gestern war so ein Tag. Geplant war eigentlich ein ruhiger „Fenstertag“ im Büro (in Österreich ist heute Nationalfeiertag) und dann vielleicht noch ein kleiner Shoppingtrip, gefolgt von einem netten Cocktail als Abendprogramm. Tatsächlich bin ich gegen 20h aus dem Büro gestolpert, wo mich eiskalter Wind und Regen begrüßten. Ich war einfach nur froh, daheim in meine kuschelige Jogginghose zu schlüpfen und mit einem heißen Tee meine Finger aufwärmen zu können und abzutauchen.

Nun ja, nicht ganz. Ein wenig Tatendrang überkam mich dann doch noch. Denn plötzlich wusste ich genau, wie ich dem Abend wenigstens noch ein bisschen so etwas wie einen netten Ausklang verleihen konnte: Backen. Zwetschkenkuchen, um genau zu sein. Und als dann der Duft von Zimt und Mandeln durch meine Wohnung wehte, war dann die Welt schon wieder fast so etwas wie in Ordnung.

Vollkorn-Zwetschkenkuchen
adaptiert von Leila Lindholm, Backen mit Leila

für 1 Backblech

800 g Zwetschken
4 Eier
260 g Zucker
1Pkg. Vanillezucker
70 g Butter
150 ml Milch
260 g Vollkornmehl
3 TL Backpulver
1 Prise Salz
1/2 TL Zimt
Mandelblättchen
Butter und Semmelbrösel zum Einfetten

Zwetschken waschen, entkernen und halbieren.
Den Backofen auf 175°C vorheizen.
Ein Backblech mit Butter einfetten und mit Semmelbrösel ausstreuen.
Eier, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen.
Die Butter schmelzen und mit Milch verrühren. Dann unter die Eimasse rühren.
Mehl, Backpulver, Zimt und Salz mischen und vorsichtig unter den Teig rühren.
Den Teig auf das Backblech füllen und gleichmäßig verteilen.
Dann die Zwetschken darauf verteilen und mit Mandelblättchen bestreuen.
Im vorgeheizten Backofen 25-30 Minuten backen.
Den Kuchen leicht abkühlen lassen und noch leicht warm servieren.

2 Gedanken zu „Vollkorn-Zwetschkenkuchen

  1. Hi Bella, eine regelmäßige Leserin meldet sich aus dem Hinterhalt – und zwar mit einer Frage: Ich möchte heute dein Zwetschkenkuchenrezept ausprobieren und habe gesehen, dass du 3 Tl. Backpulver verwendest. Das kommt mir ziemlich viel vor. Schmeckt man das nicht heraus, wenn man den fertigen Kuchen kostet?
    Danke, Bee

  2. Liebe Bee, entschuldige die späte Antwort, ich habe dein Kommentar erst heute gesehen! Ich habe gestrichene TL genommen, was unterm Strich insgesamt weniger als ein ganzes Päckchen war, daher hat man das Backpulver nicht heraus geschmeckt.
    Du hast aber Recht, die Mengenangabe ist vielleicht etwas verwirrend, ich werde versuchen, das in Zukunft etwas besser zu formulieren.
    Ich hoffe, dass das Ergebnis trotzdem gut gelungen ist! lg

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s