Erdbeer-Biskuitrolle

Die Sonne scheint, das Wochenende steht vor der Tür und eigentlich war der Plan, mich nach der Arbeit in meine Workout-Klamotten zu werfen und eine Runde Joggen zu gehen. Eigentlich. Im Endeffekt war die Aussicht, über den Naschmarkt zu spazieren, durch die Stände zu schmökern und für das Wochenende einzukaufen. Die Tatsache, dass ich den Großteils davon bei meinen Eltern verbringen werde und daher eigentlich eh gut versorgt bin, verdränge ich mal einfach.

Ich muss es ausnutzen, dass sich die dunkle Wolke namens Frühjahrsmüdigkeit, die in den letzten Wochen über mir geschwebt ist, endlich verzogen hat und ich wieder voller neuer Pläne und Energie bin. Was bietet sich da besser an, als für den bevorstehenden Muttertag etwas zu backen? ich bin noch auf der Suche nach Inspiration, aber bis dahin hätte ich schon einmal ein Rezept für euch, dass ich kürzlich für Ostern ausprobiert habe: Erdbeer-Biskuitrolle. Leicht, fruchtig, cremig – ideal für einen Frühlingsnachmittag (oder Morgen, Vormittag, was auch immer).

Erdbeer-Biskuitrolle

4 Eier
200 g Zucker
70 g Mehl
40 g Speisestärke
8 Blatt weiße Gelatine
350 g Erdbeeren
500 g Magertopfen (Quark)
2 EL Zitronensaft
1 EL Puderzucker
Zucker zum Stürzen

Den Backofen auf 180° (Umluft 160°) vorheizen.
Die Eier trennen und die Eigelbe mit 4 EL heißem Wasser und 70 g Zucker schaumig rühren.
Eiweiß und 30 g Zucker steif schlagen und vorsichtig in die Eigelbmischung unterheben.
Stärke und Mehl durch ein Sieb hinzufügen.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig gleichmäßig darauf verteilen.
Im Backofen (Mitte) ca. 15 Min. backen, eventuell die Hitze reduzieren, bevor das Biskuit droht, zu braun zu werden.
Den Biskuitteig auf ein mit Zucker bestreutes Tuch stürzen.
Das Backpapier mit Wasser bestreichen und vorsichtig ablösen. Den Teig mit Hilfe des Tuchs aufrollen und auskühlen lassen.

Für die Creme zunächst die Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen.
Die Erdbeeren pürieren und mit dem Quark und dem restlichen Zucker glatt verrühren.

Den Zitronensaft erhitzen und die Gelatine darin auflösen. Evtl. etwas Erdbeerfülle dazugeben. Dann die Mischung zur Topfenmischung hinzufügen und verrühren.
Die Mischung kalt stellen.

Wenn der Biskuitteig ausgekühlt ist und die Füllung anfängt fester zu werden, den Teig auseinander rollen. Die Creme noch einmal kurz durchrühren und auf den Biskuit streichen.
Vorsichtig aufrollen und mindestens 2 Stunden kalt stellen.

Die Biskuitrolle auseinander rollen. Sobald die Quarkcreme dicklich wird, mit dem Schneebesen durchrühren und auf den Biskuit streichen. Wieder aufrollen und mindestens 2 Std. kalt stellen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s