Delicious Green Smoothies – Fenchel-Orangen-Spinat-Smoothie

Mal ehrlich: Die Sache mit der Ernährung kann einen mitunter ganz schön fertig machen. Zunächst klingt das alles ja ganz einfach: Viel Gemüse und Obst, ein paar gesunde Proteine und vollwertige Kohlenhydrate und die Welt ist in Ordnung. Kann doch alles nicht so schwer sein, oder?
Aber dann stößt man plötzlich auf die Info mit der Milch, die ja für einen großen Teil der Menschheit eigentlich nicht verträglich sein soll und Zucker ist sowieso eigentlich Staatsfeind Nummer 1 oder war das doch das Fett? Und wie war das mit den Kohlenhydraten am Abend, die einen zwar satt, aber offenbar dick und unausgeschlafen machen, und mit den Proteinen ist das auch nicht so einfach, denn tierisch ist irgendwie böse, oder nur zu bestimmten Tageszeiten, dann aber garantiert ohne Kohlenhydrate, die aber bitte auf keinen Fall mit Fett in Berührung zu bringen, wobei wir ja eigentlich alle viel zu wenig gesundes Fett essen. Und Snacken? Auch ganz böse, aber Heißhunger ist trotzdem zu vermeiden und mit den Gluten will ich jetzt lieber gar nicht erst anfangen. Wer soll da bitteschön noch wissen, was er jetzt essen soll?
Und als ob das alles nicht schon kompliziert genug wäre, kommen dann auch noch unser Körper dazu, der uns täglich um Punkt 15:30 Uhr signalisiert, dass er – Blutzuckerspiegel und Eiweißgehalt des Mittagessens hin oder her – jetzt augenblicklich etwas Süßes braucht, da er sonst ein ganz böses Signal an unser Hirn schickt, das uns den Rest des Nachmittags ziemlich unentspannt und schlecht gelaunt werden lässt.

Was ich eigentlich sagen will ist: Ich habe auch keine Ahnung, wie „richtige Ernährung“ funktioniert, aber ich bin auch immer vorne dabei, wenn es darum geht, die neuesten Ernährungstrends auszuprobieren. Und obwohl sich viele als kompletter Reinfall herausstellen, gibt es dann doch die ein oder andere Entdeckung, die es sich zu übernehmen lohnt. So wie zum Beispiel die grünen Smoothies.

Vielleicht gleich einmal eine Warnung vorweg: Ihr solltet eine gewisse Toleranzgrenze bezüglich fragender Blicke und hochgezogener Augenbrauen von Seiten eurer Kollegen haben, wenn ihr – so wie ich – vorhabt die Dinger ins Büro mitzunehmen und im allgemeinen Kühlschrank aufzubewahren. Selbst nach mehreren Wochen, sorgen meine täglichen Smoothies noch immer für allgemeine Belustigung.

Ich habe mich in den letzten Monaten durch eine ganze Reihe an grauenvollen Kreationen durchgekostet, aber mittlerweile habe ich ein paar Favoriten gefunden, die ich euch guten Gewissens weiterempfehlen kann, wenn ihr gerne mehr Grünzeug in eure tägliche Ernährung integrieren, aber nicht unbedingt den ganzen Tag an Salatblättern knabbern möchtet.

Vielleicht noch ein paar allgemeine Tipps zu grünen Smoothies:
– Damit die Smoothies schön cremig werden benötigt ihr einen starken Standmixer (sonst bekommt ihr nur eine eigenartige Pampe mit kleinen Spinatflocken, ich spreche aus leidvoller Erfahrung)
– Zu Beginn würde ich das Verhältnis Obst-Gemüse bei 1:1 halten, später könnt ihr dann experimentieren und den Gemüseanteil Schritt für Schritt erhöhen.
– Wenn ein Teil der Zutaten (z.B. Banane oder Beeren) gefroren sind, wird der Smoothie schön cremig. Eiswürfel gehen natürlich auch.
– Man kann die Smoothies optional mit allen möglichen „Superfoods“ pimpen wie z.B. Proteinpulver (z.B. Hanfprotein, Reisprotein), Maca Pulver, Chia Samen, Spirulina (Achtung: geschmacklich etwas gewöhnungsbedürftig!), Matcha Pulver, etc…

Den Anfang macht …

Foto

(Ja, ich war etwas experimentierfreudig mit meinem neuen iPhone 5.)

Fenchel-Orangen-Spinat-Smoothie

für 2 Portionen

1 große oder 2 kleine Orangen
2 große Handvoll Babyspinat
1 Banane (gefroren)
1/2 Fenchelknolle
optional: 2 TL Proteinpulver (ich mag Sunwarrior Reisprotein ganz gerne)
etwas Wasser (je nachdem, wie dickflüssig ihr den Smoothie möchtet)

Alle Zutaten in Stücke schneiden und mit Wasser in einem starken Standmixer mixen.
Entweder in ein dichtes Gefäß fühlen und kühl aufbewahren oder sofort trinken oder löffeln.

Ein Gedanke zu „Delicious Green Smoothies – Fenchel-Orangen-Spinat-Smoothie

  1. Ich finde grüne Smoothies eine tolle, einfache und gesunde Mahlzeit. Meiner Meinung nach können Sie ein erster Schritt zu einer bewussten Ernährung sein. Aber man sollte nicht verkrampft sein gesamtes Leben auf eine „gesunde Ernährung“ Ernährung ausrichten. Den Fehler ich habe ich gemacht.🙂

    Viele Grüße aus Wien,
    Roman

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s